Über uns

Am Anfang war der Werbetreibende, der die Betreiber von Webseiten benutzte, um seine Produkte auf dessen Seite zu vermarkten.

Lästig und oft auch total fehl am Platz, trackte der Werbetreibende alle so lange, bis er jedes kleine Detail der Nutzer bekam.

Damit reiht er sich absolut verdient in die Ränge von Voldemort, Darth Vader und Donald Trump ein, vermutlich mit ähnlich grausamen Charakter, zwiespältiger Persönlichkeit und schlechtsitzendem Toupet. Da wir weder einen Zauberstab, noch ein Lichtschwert hatten und erst recht nichts (außer eine gehörige Portion Sarkasmus), was die dritte Person vertreiben könnte, haben wir uns etwas Anderes überlegt, um diesen Schurken in die Knie zu zwingen.

Wir wollen mehr für weniger. Oder: Wie der Content eine Nation erobert

Ein Raum für Ideen und Talent zu bieten, der diejenigen zusammenführt, die zusammengehören, das ist der Plan. Damit sich Content Artists ausdrücken können und Content-Liebhaber das finden, was sie im Leben weiterbringt, egal ob spirituell, beruflich oder einfach um gutes Entertainment genießen zu können. Dabei wollen wir Big Brother und großen Online Shops nicht noch mehr geben, als sie ohnehin schon an sich gerissen haben.

Deswegen: Wir wollen mehr Content für weniger Werbung.

Also gar keine Werbung… wirklich absolut keine.

Damit die Arbeit von Podcastern, Websitebetreibern, Bloggern und Autoren frei von Werbung und Einfluss sein kann.

Dies wollen wir weder durch eine Paywall noch durch Tracking erreichen. Sondern über unsere Plattform - ein Ort des Austauschens, des Unterstützens und des Kreierens - nämlich von herausragendem Content, für herausragende Menschen, verbunden in der Content Nation - in der Bösewichte höchstens in Form von richtig guten Charakteren vorkommen - in Geschichten oder Podcasts, ermöglicht durch die Unterstützung ihrer Fans!

Wer sind wir?

Sascha Nitsch

Gründer, Hauptentwickler, und treibende Kraft hinter Content Nation.
Mehrere Dekaden Erfahrung in Software-Entwicklung und Betrieb von Internet basierten System, u.A. einigen der bösen Advertising-Systemen, gegen die jetzt hier ein wenig angekämpft wird. Viel mehr Details unter Hintergrundinfos (englisch).

Diverse Freelancer

Dazu kommen noch diverse Freelancer, jeweils bei Bedarf angeheuert.

Wovon leben wir?

Unsere einzige Einnahmequelle der Content Nation ist die Provision in Höhe von 7% bei Geldauszahlung. Das Hosting der Inhalte, Support und die hoffentlich glücklichen Leser bringen uns keine Einnahmen. Nur zur Erinnerung: Keine Werbung, kein Tracking, keine Profile.

Werde Teil der Content Nation