1 Min

D-Flip-Flop

Basierend auf dem D-Latch ist das D-Flip-Flop nur eine kleine Ergänzung.

Das D-Latch gibt den Status des Eingangs D direkt weiter, wenn der EN Eingang an ist.

 

Einfacher zu synchronisieren und flexiblere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich, wenn nun der Eingangswert nicht über den Status des EN Eingangs bestimmt wird, sondern nur bei einer Änderungen von EN von 0 nach 1 oder 1 nach 0.

Man nennt dies Flankengesteuert.

 

In einem solchen flankengesteuerten Element (Egal ob D-Flip-Flop oder andere) sitzt eine kleine Logik, die auf eine Flanke (Wechsel von 0 nach 1) wartet und dann für einen kurzes Element den EN-Eingang auf 1 setzt und kurze Zeit später wieder auf 0.
Analog dazu gibt es auch Flankensteuerungen, die auf den Wechsel von 1 nach 0 reagieren oder welche, die auf beide Wechsel reagieren.

Im Schaltbild sieht man ein Dreieck als Indikator für Flankensteuerung:

Wie dies Flankensteuerung intern passiert, wird in verschiedenen anderen Tutorials gut beschrieben und sprengt den hier sowieso schon großzügigen Rahmen.

 

Weiter zu J-K Flip-Flop