Anmelden | Registrieren

Das D-Latch

Häufig sind diese Einganssignale nicht dauerhaft stabil, oder die Elemente innerhalb eines System müssen synchron schalten.

Hier kommen dann Flip-Flops mit einem weiteren Eingang zum Einsatz. Die verundet die Eingangssignale mit dem weiteren Eingägnen, so dass diese den Zustand nur solange übernehmen, wie das zusätzliche Signal vorhanden ist.

 

 

Wenn wir nun das Signal von S nehmen, dies an den unteren Block führen, und parralel über ein NOT an den oberen Block geben, können wir über einen Eingang den Ausgang setzen und speichern.

 

Ein D-Latch ist ein primitives 1-Bit Speicherelement. Solange EN an ist, wird der Inhalt des Eingangs gespeichert. Ist EN aus, ist es egal, was am Eingang passiert.
Durch die Kopplung an den EN Eingangs-Status wird dies auch Pegelgesteuert genannt.

Prinzipiell lassen sich aus diesen Element einfache Speicher bauern.

 

Weiter mit D-Flip-Flop

Unser Algorithmus glaubt, diese Artikel sind relevant: