Artikelbild

16 Min Druckversion

Was Du (als Twitterer) über Mastodon wissen solltest

Twitter ist wie Mastodon aber Mastodon nicht wie Twitter!

Damit will ich sagen, wenn Du von Twitter nach Mastodon kommst, dann musst Du vermutlich ein bisschen was dazu lernen, um bei Mastodon zurechtzukommen. Deshalb habe ich diesen Artikel geschrieben, damit dir die Umstellung möglichst einfach fällt.

Index
01: Die Anmeldung
02: Die Time-Line (TL) und ihre Struktur
03: Folgen
04: Einen Post schreiben
05: Direktnachrichten
06: Muten, Blocken, Melden
07: Die Instanz wechseln
08: Sonstiges
09: Links zu anderen Artikeln
10: Kontakt

 

Willkommen im FediVerse!

Diesen Abschnitt kann man überspringen, wenn man eigentlich nur Mastodon verwenden will, sollte man aber nicht!

Mastodon ist nur eine von vielen Plattformen im FediVerse, die alle miteinander verbunden sind und untereinander Nachrichten austauschen können. Ihre müsst euch das so vorstellen, das ihr mit eurem Account bei Instagram, direkt die Beiträge von Twitter lesen könntet. Es ist also nicht notwendig, sich bei vielen FediVerse Plattformen einen Account anzulegen (auch wenn das ausprobieren natürlich Spaß mach :-), weil ihr immer mit allen anderen Plattformen verbunden seit.

Ein schöner Einstieg in das Thema ist zum Beispiel der Artikel von Kuketz-Blog, in der Linkliste unten sind aber noch ganz viele andere Artikel dazu aufgelistet.

Für die technisch Interessierten, das FediVerse kommuniziert mit dem sogenannten ActivityPub Protokoll untereinander. Das ist eine technische Vereinbarung, die alle Plattformen im FediVerse umgesetzt haben, damit die Nachrichten überall empfangen und gesendet werden können.

delightful fediverse apps: Das Fediverse viel mehr als Du denkst!


Die Anmeldung

Wenn Du dich bei Twitter anmeldest, dann hast Du dich quasi unbewusst für Twitter als deinen Provider entschieden, deshalb hast Du dann dort auch eine Sozial-Media-Adresse mit Twitter im Namen
(@DeinName@Twitter.com).

Wenn Du dich bei Mastodon anmelden willst, dann musst Du dir erst einmal einen Provider aussuchen (bei eMail ist das ja auch nicht anders). Eigentlich ist Provider hier aber nicht der richtige Begriff, denn die so genannten Instanzen werden bei Mastodon meist von Einzelpersonen oder kleinen Gemeinschaften betrieben. Es gibt Instanzen mit ein paar wenigen Accounts und welche mit hunderttausenden. Bei den kleinen Gemeinschaften kannst Du vermutlich mehr beeinflussen wie der Umgang miteinander funktioniert (muss aber nicht so sein). Bei den großen Instanzen (mit großen Servern) hast Du sehr wahrscheinlich eine stabilere Infrastruktur, da sich mehr Menschen um den technischen Betrieb kümmern. Außerdem hat jede Instanz ihre eignen Regel, wie man sich dort zu verhalten hat. Diese Regeln, die die Grundlage der lokalen Moderation sind, werden dann natürlich auch für dich bindend sein.

Wenn Du dir eine Instanz ausgesucht hast, meldest Du dich dort an und hast dann einen Accountnamen mit der folgenden Struktur: @MeinName@MeineMastodon.Instanz (bei mir z.B. @favstarmafia@social.anoxinon.de)

Wenn der Server schon gut ausgelastet ist, oder gerade viele SPAM-Accounts aktiv sind, kann es sein, dass temporär keine Anmeldung mehr möglich ist. Dann erlaubt der Admin (der Betreiber der Instanz) oft nur noch die Anmelden per Einladung. Du kannst dann versuchen bei einem User der Instanz nach einer Einladung zu fragen, oft können die dann solche Einladungen aussprechen.

Hier ein paar Links, um eine passende Instanz zu finden
Joinmastodon: Das ist die offizielle Übersicht von Mastodon zu seinen Instanzen.
fediverse.observer: Sehr gute Seite zum Suchen nach Instanzen (nicht nur für Mastodon)
Instances.social: Dieses Tool versucht dich interaktiv zu einer Auswahl zu führen.
Deutschsprachige Mastodon Instanzen: Ein Liste mit vielen Informationen zu Instanzen, bei denen hauptsächlich in Deutsch geschrieben wird.
Unmung.com: Hier kannst Du in die Local TL einer Instanz schauen.


Die Time-Line (TL) und ihre Struktur

Mastodon ist ein Netzwerk von Instanzen, die über die sogenannte Föderation miteinander verbunden sind (nicht jede Instanz ist mit jeder Verbunden, das legt das jeweilige Verhalte der Benutzer der Instanz fest). Deshalb gibt es auch verschiedenen Ebenen auf denen man etwas angezeigt bekommt.

Home: Ist genau das was Du von Twitter schon kennst, hier siehst Du die Nachricht von den Accounts, denen Du folgst.
Local: Hier siehst Du was die Accounts schreiben, die auf der gleichen Instanz angemeldet sind wie Du.
Föderation: Hier stehen all die Trööts, die in all den Instanzen geschrieben werden, die mit deiner Instanz verbunden sind, weil Accounts von deiner Instanz, Accounts von anderen Instanzen folgen, oder mit ihnen interagieren.

Bei Mastodon (eigentlich im ganzen FediVerse) bekommt man die Posts genau in der Reihenfolge angezeigt, in der sie von deinen Followings geschrieben werden, eine Manipulation oder Sortierung der Inhalte (wie zum Beispiel bei Twitter oder Facebook) findet nicht statt.

Folgen

Anderen folgen
Wenn Du anderen folgen willst, denn musst Du also nicht nur nach ihrem Namen suchen, sondern auch nach ihrer Instanz. Das kann schon mal verwirrend sein, denn es kann den gleichen Namen auf vielen Instanzen geben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass App's oft nur nach den lokalen Accounts suchen. Am besten suchst Du deshalb nach neuen Account über den WebClient, der findet zumindest bei mir wesentlich mehr Accounts in anderen Instanzen.

Einer anderen Instanz folgen
Bei einigen Clients (z.B. Fedilab für Android) gibt es eine ziemlich coole zusätzliche Funktion, damit kann man sich die öffentliche Local TL einer anderen Instanz anzeigen lassen (so wie die eigene Local TL).

Warum sehe ich nicht alle Follower / Followings eines Accounts?
Wenn ich mir in meinem Client die Follower eines anderen Accounts ansehen will, dann sehe ich erst Mal nur die Accounts auf meiner eigenen Instanz. Im Webclient gibt es dafür die Option \[Vollständiges Profil anzeigen\], hier kann man dann auch die Accounts von anderen Instanzen sehen.

Einen Post schreiben

Du kannst sofort nach dem Anmelden einen Post schreiben, der kann dann von jedem gelesen werden, dazu braucht man noch nicht mal einen Account. Bei Mastodon ist so ein Post dann „Öffentlich“ (Public). Bei Twitter gibt es nur Public und Direkt, bei Mastodon gibt es aber auch noch Nicht gelistet (unlistet) und Nur Folgende (Privat). Du kannst deshalb bei jedem Post (meist rechts neben dem Symbol für die Bilder), die Sichtbarkeit mit der er veröffentlicht werden soll festlegen.

Öffentlich (Public): Absolut jeder kann es sehen.
Nicht gelistet (Unlistet): Mann kann es überall sehen, außer in der öffentlichen TL.
Nur Folgende (Privat): Nur deine Follower können es sehen.
Direkt (Direct): Nur der Empfänger kann es sehen (wie die DM bei Twitter).

Hier könnt ihr euch das ganze noch mal im Detail auf der Mastodon Seite ansehen

Der Zähler zählt einfach alles
Falls du dich mal darüber wundern solltet, warum du bei einem Account eine Anzahl von Posts seht, aber nur viel weniger angezeigt werden, dann liegt das daran, dass Mastodon hier einfach alles zählt, was geschrieben wurde, egal welchen Status es hatte.

Direktnachrichten (DM)

ACHTUNG: Direkt ist nicht privat

Direktnachrichten haben bei Mastodon den Charakter einer eMail. Alles was du nicht per Mail versenden würdet, solltet du deshalb auch nicht per DM versenden.

Ich empfehle für vertrauliche Nachrichten einen Account bei Matrix anzulegen. Der zugehörige Client Element ist für alle gängigen Plattformen (Linux, Windows, Android und iOS) verfügbar und ist genauso frei und dezentral wie Mastodon. Dort kann man dann verschiedene Räume für Unterhaltungen eröffnen, die man auch Ende-zu-Ende verschlüsseln kann. Ich habe mir dort z.B. einen Account mit dem gleichen Namen wie hier zugelegt (@favstarmafia:riotchat.de).

Es wäre besser, wenn du dich nicht direkt bei Matrix.org anmeldest, da dieser Server mittlerweile sehr groß geworden ist, eine Liste alternativer Server findest Du zum Beispiel hier.
Wie man sich bei einem anderen Server registriert und anmeldet steht zum Beispiel hier.

Direktnachrichten erkennen
Im Webclient kann man sich sich in der "Fortgeschrittene Benutzeroberfläche" eine extra Spalte für die Direktnachrichten erstellen. Dazu geht man auf die Spalte ganz rechts, die mit „Erste Schritte“ überschrieben ist. Dort klickt man auf den Eintrag “ Direktnachrichten“. Jetzt gibt es eine neue Spalte mit den Direktnachrichten . Wenn man diese Spalte immer sehen will, muss man sie noch „anheften“. Nachdem man sie angeheftet hat, kann man sie dann da hin verschieben, wo sie zukünftig stehen soll.

Direktnachrichten an andere Netzwerke
Man kann mit Mastodon auch Accounts von anderen Anwendungen aus dem Fediverse folgen (z.B. Friendica, GNU Social, Pleroma, …), die das gleiche Protokoll verwenden (ActivityPub). Wenn man solchen Accounts eine Direktnachricht schreibt, sollte man immer damit rechnen, dass die Vertraulichkeitsstufen von Mastodon nicht berücksichtigt werden. Ich habe z.B. einen Post als „direkt“ an einen Account auf einer Plattform geschrieben, der dann dort nicht als "direkt" erkennbar war, weshalb mir der Account dann öffentlich geantwortet hat..

Accounts von anderen Anwendungen kann man leider nicht so einfach erkennen. Man muss im Webclient auf den Account klicken und dann noch einmal auf  „Vollständiges Profil anzeigen“, dann bekommt man den Account im eigentlichen Netzwerk angezeigt.

Mute - Blocken - Melden

Mute
Bei Mute ist alles wie auch bei Twitter, es passiert folgendes wenn du einen Account auf Still stellst.
Aktion: A mutet B
A sieht nur noch die Antworten (Mention) von B.
B erfährt davon nichts.

Dazu musst du auf den Account der Person gehen und dann bei den drei Punkten „stummschalten“ auswählen.

Mute Boosts
Zusätzlich zu Mute gibt es noch die Funktion „Geteilte Beiträge von verbergen“ (das können nicht alle Clients, der Webclient kann es aber). Damit werden nur die Boosts (Retweets) des Accounts unterdrückt, die eigentlichen Post werden aber nach wie vor in der TL angezeigt..

Blocken
Diese Funktion habe ich noch nie verstanden, weder bei Twitter noch hier. Bei Mastodon macht sie noch weniger Sinn, da es hier ja wirklich gar keine Einschränkungen beim Zugriff auf eure „öffentlichen“ Posts gibt. Egal, es passiert folgendes.

Aktion: A blockt B
-   A kann B nicht mehr sehen (auch keine Nachrichten).
-   B kann A keine Nachrichten mehr senden.
-   B kann A nicht mehr teilen.
-   B wird als Follower von A gelöscht.
-   B erfährt davon nichts (eigentlich schon, weil er dir nicht mehr folgt).
-   B meldet sich als C an und alles war für die Katz …

Melden
Mastodon wird von sehr vielen Freiwilligen betrieben, die bei ihrer freiwilligen Arbeit für dich, auf deine Hilfe angewiesen sind. Auf allen offene Instanzen melden sich immer wieder SPAM oder TROLL Accounts an, die von der Moderation der jeweiligen Instanz gelöscht werden können. Deshalb wäre es sehr hilfreich, wenn du deiner Instanz solche Accounts meldet, wenn sie dir auffallen.
Am besten macht machst du das immer mit Webclient deiner Instanz, da dieser Client immer alle Funktionen von Mastodon beherrscht.
Zum Melden eines Accounts oder Posts gehst du einfach auf die drei Punkte "..." unter dem Post und öffnest den Punkt "Melden".
Dann öffnet sich ein Fenster, wo du auffällige Nachrichten markieren kannst, die sich dein Moderator dann genauer ansehen kann.
Bitte auch immer den Knopf aktivieren, der die Meldung zusätzlich an die Instanz sendet, wo der Account registriert ist, damit dieser Moderator die Meldung auch erhält.
Dann bitte noch eine kleine Information dazu erfassen, warum du denkst, dass der Post gegen die Regeln deiner Instanz verstößt.
Diese Regeln findest du bei jedem Server, wenn du auf der Startseite auf "Mehr erfahren" klickst.

Die Instanz wechseln

ACHTUNG: Der Instanzwechsel funktioniert nicht mit der Version 3.5 (und 3.5.1) von Mastdon.
Wenn deine erste Wahl nicht die perfekte Instanz für dich gewesen ist, dann kannst Du einige Daten von deinem Account relativ einfach auf eine andere Instanz übertragen. Wie genau das geht, ist hier sehr gut beschrieben. Bei diesem Prozess werden all deine Follower (also die Accounts die dir folgen) von dem alten auf den neuen Server übertragen.

Das funktioniert aber nur bei Accounts die auch direkt bei Mastdon sind, bei anderen Anwendungen aus dem Fediverse funktioniert dieser Prozess nicht. Accounts die neue Follower nicht automatisch zulassen (die haben dann so ein Schloss hinter ihrem Namen), müssen die neue Folgeanfrage erst bestätigen, deshalb kann es schon mal einige Zeit dauern, bis alle Mastodon Follower auf dem neuen Account angekommen sind.

Eigentlich führt man bei diesem Prozess keinen "Umzug" durch, sondern überträgt einfach nur seine Follower von einem Account auf den anderen. Dabei bleiben bestehende Follower im Zielaccount erhalten, man legt die beiden Account also eigentlich eher zusammen.

Um deine Followings (die Accounts denen Du follgst) musst du dich selbst kümmern, das ist aber auch ganz einfach. Unter Einstellungen gibt es dazu den Unterpunkt "Importieren und Exportieren". Hier gehst Du im ersten Schritt auf den Menüpunkt "Datenexporte" und exportierst dort unter "Folgt" die Accounts denen Du folgst. Dazu verwendest Du den Knopf [CSV] neben Folgt. Damit kannst Du eine CSV Datei auf deinem PC abspeichern, in dem all deine Followings stehen.

Als nächstes gehst Du bei der neuen Instanz auf den Punkt "Importieren und Exportieren / Datenimporte" und importierst dort unter "Folgeliste" diese CSV Datei.

Mit dem gleichen Verfahren kannst Du auch noch folgende Inhalte übertragen

  • Listen
  • Du hast blockiert
  • Du hast stummgeschaltet
  • Domainblockaden
  • Lesezeichen

Was gar nicht übertragen werden kann, sind deine Posts, die verbleiben bei dem alten Account. Die kann man sich zwar exportieren, aber nicht bei einem anderen Server importieren.

Tools zum lesen der exportierten Historie
Mastodon Reader for Python
mastodon-data-viewer

Sonstiges

Turbosuche
Wenn Du bei einer kleineren Instanz angemeldet bist (Glückwunsch alles richtig gemacht!), dann kann es schon mal sein, das dir bei der Suche nicht das angezeigt wird, was dich aber gerade interessiert. Dann kannst Du einen kleinen Trick verwenden, mit dem man auch Inhalte im FeDiverse über andere Instanzen suchen kann. Das geht so Instanzname/tags/Suchbegriff. Hier mal ein paar Beispiel für unterschiedliche Suchergebnisse zum dem Suchbegriff "fediverse":
- mastodon.social
- fosstodon.org
- freiburg.social
- fedibird.com

Listen

Bei Mastodon kann man nur die Accounts in eine Liste stecken, denen man auch folgt. Man kann also nur Teilmengen der eigenen TL in Listen abbilden (also anders als bei Twitter). Als Alternative kann man ganz allgemein immer mit Listen arbeiten. Man folgt einfach allen die man interessant findet und sortiert sie dabei gleich in eine passende Liste ein.

TIPP: Falls du ein paar Accounts hast, die dir besonders wichtig sind, die aber nur relativ selten was schreiben und deshalb in der TL untergehen, dann leg doch einfach speziell für die eine Liste an, dann kannst du immer mal wieder da rein schauen, ob es von denen was neues gibt.

Ich will aber bei Mastodon auch meine Twitter TL lesen …
Seit kurzem gibt es einen sehr interessanten Service, mit dem man für jeden Twitter-Account so etwas wie einen Bot (RSS Kanal) erstellen kann. Dazu sucht man auf einer birdsite.live Instanz nach einem Twitter-Account, die Seite erstellt dann dazu einen Account, dem man dann auch direkt im Fediverse folgenden kann. Man kann damit die Tweets des Accounts nur lesen, man kann sie weder teilen, noch ihnen antworten.

Da sehr viele User direkt die Instanz von dem Projekt verwenden, ist diese oft überlastet. Das kann man auf der Startseite ganz unten bei Instance saturation sehen. Wenn hier ein Wert größer als 100 steht, dann solltest Du diese Instanz aktuell nicht verwenden. Eine Liste alternativer Instanzen findest du hier.

Mein Geschwätz von gestern
Nichts mögen Trolle lieber, als einem alte Posts um die Ohren zu hauen. Deshalb ist es gar keine dumme Idee, seine alten Posts immer mal wieder zu löschen. Dazu gibt es seit der Version 3.5 den neuen Unterpunkt "Automatische Löschung" in den Einstellung. Hier könnt ihr sehr differenziert konfigurieren, welche Posts wann gelöscht werden sollen.

Wenn es dir gefällt ...
Das Fediverse (also auch Mastodon) wird von Idealisten für dich kostenlos bereitgestellt, wenn Du denen etwas zurück geben willst, dann kannst du entweder zum Beispiel hier selbst mitmachen oder etwas spenden.

Dieser Text kann frei verwendet werden!

Links zu anderen Artikeln

Offizielle Anleitungen
What is Mastodon?
Mastodon quick start guide (Englisch)

Instanzen oder Follower finden
Mastodon Communities
Listen von Instanzen
Instanz suchen
Deutschsprachige Mastodon Instanzen
Mastodon Near Me: Interaktive Karte zum suchen von lokalen Instanzen

Fediverse Instanzen
Let's find you a fediverse home!
GreenFediverse: Fediverse Instanzen die mit erneuerbarer Energie laufen
Friendica Instanzen

Themenbezoge Liste mit Followern
Timlin ohne Anmeldung ansehen

Clients
Offizielle Liste
Halcyon – ein alternativer Webclient der aussieht wie Twitter
Pinafore – ein alternativer Webclient
Whalebird: Client für Mac, Windows und Linux

Artikel zu Mastodon
Ausgezwitschert: Mastodon als dezentrale Alternative zu Twitter (heise.de)
Awesome Mastodon (Englisch)
CWs (Content Warning): Eine mittelmäßig ausführliche Einführung
Eine kleine Mastodon Anleitung
Einmal soziales Netzwerk ohne Großkonzern, bitte (glowpen.eu)
Handbuch für Anwender*innen (rollenspiel.monster)
How Does Mastodon Work? (Englisch)
Kurzanleitung für die Twitter-Alternative „Mastodon“
Mastodon & Fediverse für Anfänger*innen (Guter Artikel mit vielen Verweisen)
Mastodon – das bessere Twitter? (mobilsicher.de)
Mastodon – Kommt alle rüber
Mastodon ‒ Sichtbarkeit von Posts
Mastodon ist kein Twitter-Ersatz
Mastodon: Dezentrale Twitter-Alternative mit neuen Apps im Test (futurezone.at)
Mastodon: Microblogging in freundlicher Atmosphäre (izzysoft.de)
Mastodon: Timeline beleben
Mastodon und das Fediverse (kaffeeringe.de)
Mastodon VS Twitter (Englisch)
Schnelleinstieg in das Mastodon-Netzwerk (bfdi.bund.de)
Social-Media-Alternativen leicht gemacht (digitalcourage.de)
Was man zurzeit über Mastodon wissen muss
Wie meldet man sich mit Fedliap an (Englisch)
What is Mastodon?
WTF ist Mastodon?

Artikel zum Fediverse
Alternative zu Facebook & Co: Fediversum-Plattformen sind die besseren sozialen Medien (riffreporter.de)
Das Fediverse – die bessere Social-Media-Welt? (Mobilsicher.de)
Das Fediverse – die bessere Social-Media-Welt? (Izzysoft.de)
Das Fediverse – das bessere soziale Netzwerk? (Hessen.de)
Das Fediverse nutzen anstatt auf die Big Five zu setzen
Das Fedirverse als Schaubild (kuketz-blog.de)
Das Fediverse: Social Media losgelöst von den Fesseln kommerzieller Interessen (kuketz-blog.de)
delightful fediverse apps: Liste mit sehr vielen Fediverse Anwendungen
fediverse.space: Visualisierung des Fedivers
Ein Universum verbündeter Netzwerke (deutschlandfunk.de)
Fediverse & Content Warnings
Fediverse – So geht gutes Social Media (digitalcourage.de)
Fediverse Erkundungstour
Fediverse first, twitter second! (fsfw-dresden.de)
Fediverse was ist das? (anoxinon.media)
Fediverse.party: Mastodon (Englisch)
Freies Social Network: Immer mehr deutsche Behörden setzen auf Mastodon (t3n.de)GreenFediverse: Fediverse Instanzen die mit erneuerbarer Energie laufen
Grossartiges Fediverse
Instagram und Facebook: Schaltet Meta-Chef Zuckerberg in Europa ab? (zdf.de)
Join the Fediverse Wiki
Leben Sie noch in diesem Universum oder bereits im Fediversum? (anchor.ch)
Liebe neugierige, offene und lernende Menschen – kommt ins Fediverse zu Mastodon!
Neue Plattformen – statt Twitter, Facebook und Co.
Open Social Media
Tschüß Twitter! Hallo Fediverse! Hallo Mastodon! (kuketz-blog.de)
Was ist das Fediverse
Warum Facebook- und Twitter-Alternativen anstrengend sind, aber dennoch gut tun (heise.de)

Sonstiges
Nachhaltige PR-Strategie (hu-berlin.de)
Persönliche digitale Souveränität: Wie wir uns von Internet-Konzernen unabhängiger machen (riffreporter.de)
So holen wir uns das Internet zurück

Audio
Alles über das Fediverse #komprimiert
Chaosradio Podcast Network » Chaosradio » CR249 » Decentralize the web
Computer und Kommunikation 01.01.2022 (deutschlandfunk.de)
Datensouveräne Alternativen für Social Media Dienste (gnulinux.ch)
Das bessere Social Media ist selbstgemacht: Das Fediverse in Sachsen-Anhalt (mdr.de)
Facebook, Instagram & Co: Welche Alternativen gibt es? (br.de)
WMR 131 – The Wikigeeks Inception (wir.muessenreden.de)

Video
Das Fediverse
Das Fediverse kurz vorgestellt
Dezentrale soziale Netzwerke – Theorie und Praxis)
Fediversum - Alternative zu Facebook, Instagram & Co.
Mastodon und das Fediverse – Was machen sie anders als die bekannten Plattformen?
Mastodon statt Musk-Twitter
Unterm Radar: Wege aus der digitalen Überwachung (arte.tv)
What is mastodon (Englisch)
Willkommen ihr Neuen im #Fediverse

Kontakt
Rückmeldungen könnt ihr mir unter folgenden Adressen zukommen lassen:
Fediverse: @don@microblog.social
Matrix: @favstarmafia:riotchat.de