Direkt zum Inhalt springen und Lesemodus aktivieren
Artikelbild

Artikel anhören


Lesezeit: ca 2 Min Druckversion

Von: Julia

Sinfonia im November

Hoppla, da ist der November einfach vorbeigehuscht und unser Blog hat geweint. 

Wenn’s huscht, heißt das aber auch meistens, dass einfach viel los ist und genau das war der Fall im November. 

Nicht nur, dass unser Crowdfunding gestartet ist, wir hatten auch endlich mal wieder ein Konzert und nicht nur Hintergrundarbeit. Und was für ein Konzert! In der vollen Laeiszhalle in Hamburg haben wir unter der Leitung von Knut Andreas die immer wieder schöne 9. Sinfonie von Beethoven gespielt. Unterstützung gab es dabei vom Monteverdi-Chor Hamburg, ohne den wir nur Freude, ohne Ode gehabt hätten. Das Publikum hat uns durch Standing Ovations gezeigt, dass das Konzert nicht nur auf der Bühne Spaß gemacht hat, sondern dieses Gefühl auf den Saal überschwappen konnte. Der Abend wurde vom Orchester dann auch noch mit vielen schönen Abendbeschäftigungen in Hamburg ausgiebig gefeiert - von Dom bis Hotelbar konnten die MusikerInnen den Kurztrip in vollen Zügen genießen. Ein großes Danke geht an dieser Stelle auch an Weltkonzerte, die uns solche schönen Ausflüge immer wieder ermöglichen. 

Wer sich jetzt ärgert, nicht in Hamburg gewesen zu sein, der kann aufatmen: am 7. Januar spielen wir diese großartige Sinfonie noch einmal in einem mindestens so großartigen Saal - in der Berliner Philharmonie. 

Bevor wir aber so richtig in Weihnachtsstimmung kommen können, müssen wir noch einiges tun. Womit wir wieder beim bereits erwähnten Crowdfunding wären. Das klingt so entspannt: das Video ist da, die Website steht, die Goodies sind bestellt, läuft also. Aber ganz so einfach ist das dann leider doch nicht. Der anfängliche Hype ist bei sowas nämlich ganz schnell vorbei und dann sitzt man da und denkt sich “und nu?”. Aber wer unseren Blog schon ein bisschen verfolgt hat weiß auch, dass wir uns mit diesem Gedanken nicht zufrieden geben. Also wird die Werbetrommel gerührt. Unter anderem auch in UK bei Phluid FM.

Ich war dort zu Gast und habe über unsere Kampagne, das Orchester an sich, das Konzert und Live-Album mit New Model Army gesprochen, aber auch über mein Side Project Shoo Bee Doom. Also hört gern mal rein. 

Ansonsten sind wir natürlich auch offline unterwegs, also haltet die Augen nach uns am Eingang von Konzerten auf. Sagt uns auf jeden Fall hallo, wenn ihr uns über diesen Blog dort findet. Wir freuen uns, euch auch persönlich kennen zu lernen. 

Und jetzt noch ein kleiner Aufruf: teilt unsere Crowdfunding-Aktion mit allen, die ihr kennt und mögt (oder nicht mögt, kann ja auch ein Weg sein, seine Feinde zu nerven) und verhelft uns so zu mehr Reichweite und Spenden. Denn so schön die großen Summen sind, am Ende ist Crowdfunding ja vor allem für viele kleine Spenden ideal.

0 Kommentare

Unser Algorithmus glaubt, diese Artikel sind relevant: